1/3

Als Fahrlehrer bin ich, Pitt Ostermeyer, mittlerweile für meine originellen Lehrmethoden bekannt. Sobald meine Fahrschüler ein wenig sicher hinter dem Steuer waren, schlug ich ihnen eine Shoppingtour vor. Das hatte nicht den Zweck, dass ich und auch der Fahrschüler an diesem Tag sämtliche Wocheneinkäufe erledigen konnte, sondern um einfach mal eine ganz realistische Alltagssituation auszuprobieren.

Da hieß es nämlich Parkhäuser suchen, hineinfahren, parken, aussteigen, Parkgebühr bezahlen, einsteigen, losfahren usw. Ich habe nämlich schon oft Fahranfänger gesehen, die wie der Ochs vorm Tor vor einem Parkhaus standen und nicht wussten, wie man da rein- und wieder rauskommt. An so einem Tag probierten wir verschiedene Parkhäuser in 2-3 Städten aus, je nachdem wie viel Zeit wir noch in den Läden verbrachten. Denn viele Fahrschüler machten sich für diesen Tag eine lange Einkaufsliste, vorwiegend mit Dingen, die man eben besser mit dem Auto transportieren kann z. B. Möbel, Getränke, Fernseher oder ein neuer Kinderwagen für den Nachwuchs. Da musste ich manchmal sehr aufpassen, dass wir nicht mehr Zeit in den Geschäften als hinterm Steuer verbrachten, vor allem, wenn ich mit einer Fahrschülerin auf Shoppingtour war. Aber manchmal ging das auch ganz fix. Zum Beispiel wollte eine Dame einmal in der Nachbarstadt eine ganze Kiste Aceto Balsamico kaufen, weil es diese bestimmte Sorte nur dort gab. Gesagt getan, Auto geparkt, Balsamico gekauft, eingeladen und fertig. Keine 5 Minuten hat das gedauert. Und weil wir dann noch Zeit hatten, fuhren wir gleich noch zum nächsten Baumarkt, um ein paar neue Möbel und Plissees für die Einrichtung im Unterrichtsraum zu kaufen, was ich eigentlich erst am Wochenende vorhatte. Dabei bewies die Dame sogar ein gutes Händchen und Geschmack für Farben und Materialien, so dass wir auch hier relativ schnell fertig waren.

Das schönste an den Shoppingtouren mit meinen Fahrschülern aber ist, dass das meist diejenige Fahrstunde war, an die sich alle Fahrschüler am besten erinnern und mir auch heute noch dafür danken.

Shoppingtour mit den Fahrschülern